Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Archiv für das 'Friedrichshain'-tag

Seite 5 von 21

Leichte Beute für die Polizei

Radfahrer sind eine leichte Beute für Polizisten. Sie scheren sich kaum um rote Ampeln, Baustellen und sind meist im Rudel unterwegs. So verwundert es kaum, dass das klamme Land Berlin verstärkt kontrolliert. An der Frankfurter Allee gingen einer Streife kürzlich hinter einer Baustelle mehrere Radfahrer gleichzeitig ins Netz – sie hatten keine Zeit, abzusteigen und ihre Räder 400 Meter weit zu schieben. Kein Wunder: Die Polizisten hatten sich morgens um kurz vor neun hinter der noch neuen Baustelle positioniert.

Auch hinter einer ziemlich nutzlosen roten Ampel an einer kleinen Querstraße zu Unter den Linden kassieren Streifenpolizisten nicht schlecht. Wenn sie  fünf sechs Radler gleichzeitig heraus winken und das mehrmals pro Stunde, kommt einiges zusammen: War die Ampel länger als eine Sekunde rot, bedeutet dies 100 Euro Bußgeld. Hat jemand keine Klingel oder nicht funktionierende Bremsen, kommen jeweils zehn Euro hinzu. Geld, das sich Radfahrer eigentlich sparen könnten; denn in den Ausbau von Fahrradstreifen dürften diese Bußgelder wohl kaum fließen…

Bußgeldkatalog für Radfahrer

Der Sieg eines stummen Freiheitskämpfers

Freiheitskämpfer im Volkspark Friedrichshain - Foto: Henning Onken

Er war eingesperrt wie ein Baby im Laufgitter. Tausende Mütter schoben ihre Kinderwagen an ihm vorbei. Jogger drehten endlos ihre Runden, während er auf die Freiheit wartete.

Wie der nackte Lanzenträger im Volkspark Friedrichshain schließlich die Fahne der Freiheit hisste, bleibt im Dunkeln. Sicher ist nur, dass dieser Ruf erhört wurde – das Gefängnis ist abgebaut. Jetzt ist er frei und trägt am selben Fleck einsam seine Lanze. “Krieg dem Kriege” hat ihm jemand auf den Bauch gepinselt.

Fotostrecke: Berliner Seitenblicke

Letzte Chance für Lars: Ein verzettelter Rufmord

Letzte Chance für Lars - Foto: Henning OnkenLars, Du Arsch! Du hast mir meinen gravierten iPod geklaut, samt Portemonnaie und Jacke, als Du meine Tasche schnapptest! Schäm Dich! – Vielleicht aber auch nicht.

An fast jedem Laternenpfahl, an Brief- und Stromkästen im Umfeld des Volkspark Friedrichshains hängen seit einigen Wochen diese Zettel. In der jüngsten Version wird dem Übeltäter eine letzte Chance eingeräumt, etwas für sein gutes Karma zu tun und die Sachen zurückzugeben.

Was aussieht wie der verzweifelte Versuch einer Frau, wieder an ihre Sachen zu kommen, kann aber auch ein fieser Rufmord sein. Mit Namen und Personenbeschreibung wird jemand als Dieb geoutet, das verbreitet auch kein gutes Karma. Vielleicht ist die Tasche auf ganz anderen Wegen abhanden gekommen, wer weiß das schon.

Es gibt ein berühmt-berüchtigtes Friedrichshainer Vorbild diese Aktion: Der Streetart-Stalker Lindas Ex. Nur gab es Linda nicht wirklich.

Was auch immer die Wahrheit über diese kleine Begebenheit sein mag: Lars, ruf diese Frau an, sie leidet!

Fahrradklau ohne Nervenkitzel

Gemaltes Fahrrad in der Kastanienallee - Foto: Henning Onken

Kein Wunder, dass in Berlin so viele Räder geklaut werden. Wenn man am helllichten Tag ein Fahrradschloss knackt und dafür mehrere Anläufe braucht, regt sich niemand darüber auf.  Worüber auch? Ich habe mein gestohlenes Schrottrad wiedergefunden – keine 500 m von dem Hof entfernt, aus dem es geklaut wurde. Es hatte ein neues Schloss und stand  gegenüber eines Restaurants an der Frankfurter Allee.

Leute stocherten dort in ihren Sparmenus, plauderten, guckten in die Luft.  In aller Ruhe konnten wir das Rad von dem fremden Schloss befreien. Den geliehenen Bolzenschneider unter dem Arm, den Kaufbeleg in der Hosentasche rauschten wir davon. Ich hätte von den Leuten im Café wirklich mehr erwartet.

17. Juni: Was vom Aufstand bleibt

Rosengarten in der Karl-Marx-Allee - Foto: Henning Onken

Vor 56 Jahren begann hier der Aufstand des 17. Juni: “Wir wollen freie Menschen sein” riefen Bauarbeiter am Rosengarten in der Stalinallee. Der Volksaufstand entzündete sich an der Normerhöhung der SED-Regierung, durch die Arbeiter länger am Block 40 (im Hintergrund) schuften mussten.

Wer heute nach Spuren der gescheiterten Revolte sucht, findet am verwunschenen Garten einen Gedenkstein mit Plakette. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat ihn vor sechs Jahren spendiert. Anfangs sorgte er noch für Unmut bei den Anwohnern und wurde verunstaltet. Inzwischen haben sich die vielen ehemaligen Funktionäre, die noch heute im Umfeld wohnen, offenbar damit abgefunden.

Wen die Ereignisse von damals und die sozialistische Vergangenheit der Karl-Marx-Allee interessieren, der kann sich gegenüber im Café Sibylle informieren.

Der zweite Anstrich der Revolution

East-Side-Gallery - Foto: Henning Onken
Sie sind zurückgekommen zum Malen nach Zahlen: Rentner aus aller Welt stehen auf Gerüsten und pinseln bedächtig ihre Revolutionsbilder an die frisch geweißte East Side Gallery. Was vor 20 Jahren einen unglaublichen Aufbruch markierte, ist jetzt nur noch müde Erinnerung. “Sag, welch wunderbaren Träume halten meinen Sinn umfangen?”, steht auf einem Bild.

Das werden viele Touristen und Gäste der Strandbars an der Mühlenstraße kaum beantworten können. Fremd und fern flüstern diese Mauerbilder Passanten zu: Einmal Totaldemokratie zum mitnehmen, bitte!

Mein Jahr 89: Wie haben Sie den Mauerfall erlebt?
Fotos der East Side Gallery

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen

Seite 5 von 21« Anfang...23456789...20...Ende »