Persönlicher Butler: So nutzt man Smart Home Technik besonders effektiv

Smart Home Technologie ist seit einigen Jahren in aller Munde und verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Noch vor nicht allzu langer Zeit war die...

Neueste Artikel

Reklame

Neueste Nachrichten

Top Nachrichten

muss lesen

Persönlicher Butler: So nutzt man Smart Home Technik besonders effektiv

Smart Home Technologie ist seit einigen Jahren in aller Munde und verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Noch vor nicht allzu langer Zeit war die...

Schlüsseldienst – darum ist es sinnvoll, einen Schlüsseldienst zu rufen

Sich auszusperren ist keine Seltenheit im Leben. Es kann einmal, nie, oder oft im Leben vorkommen. Häufig werden dann aber Fehler gemacht. Die Tür...

Smarter Garten dank Mähroboter

Ein Garten sollte immer ein Ort der Entspannung und Ruhe sein. Damit der eigene Garten auch optimal genutzt werden kann und man sich wohlfühlt,...

10 Tipps für eine glückliche Partnerschaft

Leben Sie in einer Beziehung und möchten diese aufpeppen? Jahrelange Partnerschaften sind oftmals nicht mehr so erfüllend, wie im Stadium, in dem die Schmetterlinge...

Am beliebtesten

Persönlicher Butler: So nutzt man Smart Home Technik besonders effektiv

Smart Home Technologie ist seit einigen Jahren in aller Munde und verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Noch vor nicht allzu langer Zeit war die...

Schlüsseldienst – darum ist es sinnvoll, einen Schlüsseldienst zu rufen

Sich auszusperren ist keine Seltenheit im Leben. Es kann einmal, nie, oder oft im Leben vorkommen. Häufig werden dann aber Fehler gemacht. Die Tür...

Smarter Garten dank Mähroboter

Ein Garten sollte immer ein Ort der Entspannung und Ruhe sein. Damit der eigene Garten auch optimal genutzt werden kann und man sich wohlfühlt,...

10 Tipps für eine glückliche Partnerschaft

Leben Sie in einer Beziehung und möchten diese aufpeppen? Jahrelange Partnerschaften sind oftmals nicht mehr so erfüllend, wie im Stadium, in dem die Schmetterlinge...

Was macht ein erfolgreiches Unternehmen aus? Ein Überblick!

Wenn auch Sie Geschäftsführer einer Firma sind, dann ist es vollkommen normal, dass Sie sich immer wieder fragen, wie Ihr Unternehmen im Trend bleibt...

Mehr Sicherheit beim Gerüstbau

Wenn die Fassade neu gestrichen werden muss, dann bietet sich ein Gerüst an. Doch es gilt hier einige Sicherheitsaspekte zu beachten, denn sonst könnte...

Gesunder Lifestyle – Voraussetzung für ein glückliches Leben!

Es wird immer populärer und viele Menschen legen einen immer größer werdenden Fokus auf das Glücklichsein und die eigene Gesundheit. Während vor einigen Jahren nur...

Neueste Nachrichten und Updates

Persönlicher Butler: So nutzt man Smart Home Technik besonders effektiv

Smart Home Technologie ist seit einigen Jahren in aller Munde und verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Noch vor nicht allzu langer Zeit war die moderne Art der Steuerung von Geräten und Haushaltshelfern den Reichen vorbehalten – der Ottonormal-Verbraucher kannte das smarte System nur aus Hollywoodfilmen. Doch nach und nach hielten immer mehr Geräte in deutschen Haushalten Einzug, die genau das sind: smart. Besonders praktisch ist es für die meisten Nutzer, dass man seine Geräte nun von überall auf der Welt aus steuern kann – sei es über das Laptop oder sogar über das Smartphone. Ist man zu Hause, spart man sich zwar etwas Zeit durch die Gerätebedienung per zentraler Steuerung, doch das Ganze lässt sich weiter optimieren, und zwar durch Sprachsteuerung: Google Home Mini heißt der neue Trend, der es einem ermöglicht, seine elektronischen Geräte durch mündliche Befehle zu steuern.

Unbezahlbare Leistung, aber leistbare Preise

Wer in den vergangenen Jahren bereits die Möglichkeit hatte, sich von smarter Technologie zu überzeugen, hat gewiss keine Zweifel mehr daran, wie hilfreich dies im Alltag ist: Einmal daran gewöhnt, möchte man nicht mehr ohne leben. Als die ersten intelligenten Geräte und Steuerungssysteme auf den Markt kamen, gehörten sie noch zu den Luxusgütern, denn neue Technik ist zunächst immer teuer und somit Großverdienern vorbehalten.  Doch inzwischen gehört Smart Home nicht mehr zum Luxus, sondern zu den Must-haves in deutschen Wohnungen und Häusern – nur wenige Haushalten laufen noch komplett ohne intelligente Elemente. Besonders beliebt sind dabei Einsteiger-Geräte. So wird beispielsweise Rasenmährobotern oder Staubsaugrobotern nachgesagt, dass sie ihre Eigentümer schnell von den Vorteilen smarter Geräte überzeugen. Zu groß ist der Reiz, diese Vorteile auch in anderen Bereichen zu nutzen.  Viele Steuerungssysteme, Elemente zum Nachrüsten oder Roboter sind heutzutage schon zu einem wirklich vernünftigen Preis zu haben. So kann sich fast jeder Smart Home Produkte leisten und unbezahlbare Entlastung und Leistung genießen.

Smart Home mit Sprachsteuerung

Der Großteil aller Smart Home Geräte läuft über Smartphone oder Laptop. Die jeweilige App oder das Programm, das zu dem Produkt gehört, lädt sich der Besitzer einfach auf sein Endgerät. Ausgeklügelte Smart Home Systeme mit zentraler Steuerung bedienen alle Geräte in einem Programm. Wer intelligente Systeme nachrüstet, hat häufig verschiedene Anwendungen zur Steuerung.  Die Vorteile liegen auf der Hand: Man kann zu jedem Zeitpunkt seine heimischen Elektrogeräte aktivieren, abschalten, dimmen oder programmieren, und das von jedem Ort der Welt aus. Doch eines kann einem nur sprachgesteuerte Technologie abnehmen: das manuelle Bedienen der Geräte. Wer die Hände frei haben möchte, kann über das neue System von Google seinem Haus oder seiner Wohnung einfach sagen, was er braucht.

„Hey Google, lies das mal.“

So ähnlich könnte ein Satz aussehen, den man seinem Google Home Gerät sagt. Wer Google Home Mini gut programmiert hat, kann die verschiedensten Aufgaben an solche einen Satz koppeln. Meldet man dem System durch eine Phrase, dass man zu Hause ist, kann man so in einem Aufwasch Heizung, Licht, Kaffeemaschine, Waschmaschine oder Weihnachtsbeleuchtung steuern – intelligenter geht es kaum.  So lassen sich die Programmierungen der einzelnen Geräte perfekt den jeweiligen Bedürfnissen des Eigentümers anpassen. Dieser spart sich enorm viel Zeit, indem er intelligente Sätze installiert, die mit durchdachten Befehlen einhergehen. Allzeit die Hände frei kann man so richtig von der Smart Home Steuerung profitieren. Durch die Sprachsteuerung wirkt das Ganze beinahe so als hätte man einen persönlichen Butler, dem man Aufträge erteilt, die dieser sofort umsetzt und dabei mitdenkt.

Das Nonplusultra der Smart Home Technologien 

Ein bisschen smart kann jeder. Was die Menschen reizt, ist immer das Nonplusultra. Und wenn sogar dieses bezahlbar ist, können umso mehr Menschen davon profitieren. Das Einzige, was Hauseigentümer wirklich beachten sollte, wenn sie ein System wie Google Home installieren, ist, dass es immer eine alternative Steuerungsmöglichkeit gibt. So kann man im Falle eines hoffentlich nie auftretenden technischen Problems die Geräte daheim manuell steuern, denn Technik ist immer super, wenn sie auch gerade funktioniert. Wer dies beachtet, wird lange Freude an seinem neuen Steuerungssystem für das kluge Zuhause haben.

Schlüsseldienst – darum ist es sinnvoll, einen Schlüsseldienst zu rufen

Sich auszusperren ist keine Seltenheit im Leben. Es kann einmal, nie, oder oft im Leben vorkommen. Häufig werden dann aber Fehler gemacht. Die Tür wird gewaltsam geöffnet, wodurch Folgeschäden entstehen können. Warum es wichtig ist, einen Schlüsseldienst zu rufen, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Schnelle Hilfe

Ein Schlüsseldienst ist ein echter Profi auf seinem Gebiet und noch viel mehr: Es ist ein Unternehmen. Schnelle Hilfe wird hier somit garantiert. Die Frauen und Männer vom Fach eilen schnell zu Hilfe und können mit wenigen Handgriffen Ihnen wieder Eintritt in die Wohnung verschaffen. Sie selbst würden wahrscheinlich mehrere Versuche benötigen, um die Tür zu öffnen. Um die eigene Geduld nicht an den Rand des Möglichen zu treiben, sollten Sie sich schnell einen Profi zur Hilfe holen. Dieser rettet Ihnen nicht nur den Tag, sondern auch Ihre Nerven. 

In Mietwohnungen oftmals kostengünstiger

Wie jede Dienstleistung kostet auch das Türöffnen beim Schlüsseldienst Geld. Zuvor müssen Sie eine Erklärung unterzeichnen, dass der Schlüsseldienst nicht haftet, wenn die Tür oder das Schloss beim Eintritt in die Wohnung beschädigt wird. Normalerweise öffnet der Schlüsseldienst Ihnen die Tür aber ohne Probleme und Sie müssen nur die Servicegebühr bezahlen. Die zweistellige Summe können Sie mit Sicherheit verkraften.  Zudem ist es gerade in Mietwohnungen wichtig, einen Schlüsseldienst hinzuzuziehen. Meistens gibt es in Mietwohnungen ein einheitliches Schlüsselsystem. Das bedeutet, dass sobald ein Schloss ausgetauscht werden muss, alle Schlösser des Hauses ausgetauscht werden müssen. Sofern Sie dann nicht einmal einen Schlüsseldienst beauftragt haben, könnte dies nicht nur hohe Kosten nach sich ziehen, sondern auch ein Rechtsverfahren aufgrund von fahrlässiger Handlungsweise. Mit einem Schlüsseldienst fahren Sie somit oftmals günstiger. 

Selbsthilfe kann teuer werden 

Anders könnten die Kosten ausfallen, wenn Sie sich selbst als Schlüsselmeister versuchen. Als Amateur kann ganz schnell das Schloss oder der Türrahmen beschädigt werden. Schlimmstenfalls müsste Sie nach Ihrem gewaltsamen Aufbruch eine ganz neue Tür kaufen. Dies ist mit hohen Kosten verbunden, welche Sie mit der Hinzuziehung eines Schlüsseldienstes vermeiden können.  

Wie finde ich den passenden Schlüsseldienst? 

Und nun stellt sich die Frage aller Fragen: Wo finde ich einen Schlüsseldienst? Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, gibt es meistens einen Schlüsseldienst, der für diese zuständig ist. Wer das ist, können Sie entweder in alten Unterlagen oder am Schwarzen Brett des Hauses nachlesen. Ebenso ist es möglich, den Vermieter zu fragen.  Sofern Sie aber eine Eigentumswohnung haben, müssen Sie sich selbst um einen Schlüsseldienst bemühen. Die einfachste Möglichkeit ist es, einen Schlüsseldienst zu googlen. So können Sie zum Beispiel bei Google im Suchfeld „Schlüsseldienst Stuttgart im Internet finden“ eingeben und passende Anbieter werden Ihnen anschließend angezeigt. Bei der Wahl des Schlüsseldienstes sollten Sie sowohl darauf achten, dass der Schlüsseldienst in naher Umgebung angesiedelt ist, als auch darauf, dass er gute Bewertungen im Internet hat. Gute Bewertungen sind ein Indiz für einen vertrauenswürdigen und professionellen Service. 

Fazit

Es gibt nicht umsonst Unternehmen, die als Schlüsseldienst fungieren. Die Profis können Türen schneller und sicherer öffnen als jeder Laie. Anders als viele vermuten ist ein Schlüsseldienst obendrein in den Folgekosten meist günstiger als das eigenständige Aufbrechen der Tür.  Schließlich können in Mietwohnungen erhöhte Kosten auf Sie zukommen. Um Kosten zu vermeiden, lohnt es sich also allemal einen Schlüsseldienst zu kontaktieren. Lange warten müssen Sie auch nicht. Schlüsseldienste sind zumeist binnen 30 Minuten am Einsatzort und helfen Ihnen direkt an Ort und Stelle. Die Bezahlung erfolgt auch erst nach der Öffnung der Tür. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Sie vor geschlossener Tür stehen und kein Geld parat haben: Das passiert den Meisten. Der Schlüsseldienst wird Ihnen auch so helfen. 

Smarter Garten dank Mähroboter

Ein Garten sollte immer ein Ort der Entspannung und Ruhe sein. Damit der eigene Garten auch optimal genutzt werden kann und man sich wohlfühlt, ist eine regelmäßige Rasenpflege wichtig. Ein Mähroboter kann hierbei sehr nützlich sein.  Viele Geräte sind hochwertig verarbeitet und können fast selbstständig den Rasen mähen. Die Schnittlänge kann individuell eingestellt werden. Viele Mähroboter schneiden das Gras mit sehr scharfen, rotierenden Messern. Bevor der Mähroboter seine Arbeit verrichten kann, muss er mithilfe einer Ladestation aufgeladen werden. Mähroboter, die am Stromnetz angeschlossen werden müssen, können dagegen nicht so flexibel eingesetzt werden. Damit der Mähroboter den richtigen Bereich der Rasenfläche mäht, muss die zu mähende Fläche mit einem sogenannten Begrenzungsdraht abgesteckt werden. Dieser Draht wird in das Gras gelegt und wächst nach einiger Zeit in die Rasenfläche ein. 

Welche Vorteile bietet ein Mähroboter?

Durch einen Mähroboter kann die eigene Arbeitskraft geschont werden und die Freizeit in vollen Zügen genossen werden. Ein Mähroboter wird in der Regel viel häufiger zum Rasenmähen eingesetzt, als wenn man selbst mit einem Rasenmäher den Rasen mähen würde. Dadurch erhöht sich die Narbendichte des Rasens und er sieht wesentlich dichter und gepflegter aus. Die Grashalme werden durch eine regelmäßige Kürzung viel widerstandsfähiger gegenüber Moos und Unkräutern. Viele Mähroboter sind per App steuerbar. Somit bieten sie den Vorteil, dass sie von überall aus gesteuert werden können. Geräte, die mit Wettersensoren ausgestattet sind, können sogar dafür eingesetzt werden, dass alle Pflanzen und der Rasen mit ausreichend Wasser versorgt werden. 

Können Mähroboter für jeden Garten verwendet werden?

Nicht für jedes Grundstück ist der Kauf eines hochwertigen Mähroboters sinnvoll. Wenn ein Garten über enge Passagen verfügt oder stark verwinkelt ist, ist nicht jeder Mähroboter dafür ausgelegt. Im Internet findet man zum Glück viele wichtige Infos, worauf man beim Kauf eines Mähroboters achten sollte. Für kleine Gärten reichen häufig günstige Mähroboter mit Akkus aus. Bei einem großen Garten müssen dementsprechend leistungsfähigere Mähroboter eingesetzt werden. Die Schnittfläche und die Startzeit können per App eingestellt werden.  Viele Modelle arbeiten mit Ultraschall und Stoßsensoren. Dadurch können Hindernisse wie Gartenstühle und Bäume rechtzeitig erkannt und umfahren werden. Oftmals sind Steigungen und Winkel für einen Mähroboter eine große Herausforderung. Beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, wie flexibel das gewünschte Mähroboter Modell arbeiten kann. Moderne Mähroboter sind in der Lage, auch größere Steigungen oder kleine Wege zu überwinden. Wenn man sich auch während des Mähvorgangs im Garten aufhalten möchte, sollte auf die Lautstärke geachtet werden. Mähroboter mit einer Lautstärke von bis zu 75 dB werden von vielen Menschen nicht als störend empfunden. 

Sicherheitsvorkehrungen müssen beachtet werden

Das Schneidwerk eines Mähroboters ist sehr scharf. Daher muss immer ein geeignetes Sicherheitssystem vorhanden sein und ein Mähroboter muss über eine manuelle Abschaltmöglichkeit verfügen. Letzteres ist besonders wichtig, wenn das Messerwerk gereinigt werden muss oder der Mähroboter angehoben oder gekippt wird. Es dürfen keine Lücken zwischen dem scharfen Schneidwerk und dem Rasen entstehen. Ansonsten könnten Kinder oder Haustiere verletzt werden. Moderne Mähroboter sind aber mit Sensoren ausgestattet, die sofort dafür sorgen, dass das Gerät abgeschaltet wird, falls etwas unter den Roboter gerät. Beim Kauf ist es daher immer wichtig, einen Blick auf das vorhandene Sicherheitssystem zu werfen. 

Was kostet ein Mähroboter?

Die Kosten eines Mähroboters hängen immer von der Größe und dem Funktionsumfang des jeweiligen Modells ab. Einfache Modelle, die für einen kleinen Garten genutzt werden können, kosten zwischen 400 und 800 Euro. Für mittlere Gärten liegen die Preise der passenden Mähroboter zwischen 700 und 1.000 Euro. Die Preise für Mähroboter, die für einen großen Garten eingesetzt werden können, liegen dagegen bei 1.000 bis 2.500 Euro. Viele moderne Mähroboter benötigen nur wenig Strom. Der Stromverbrauch liegt je nach Modell bei circa 7 Kilowattstunden pro Monat. Durch den Einsatz von hochwertigen Akkus kann zusätzlich Geld gespart werden. 

10 Tipps für eine glückliche Partnerschaft

Leben Sie in einer Beziehung und möchten diese aufpeppen? Jahrelange Partnerschaften sind oftmals nicht mehr so erfüllend, wie im Stadium, in dem die Schmetterlinge noch im Bauch herumflatterten. Es ist vollkommen normal, dass sich jede Beziehung entsprechend verändert. Doch in diesem Artikel erfahren Leser die zehn wichtigsten Tipps, um in der Partnerschaft auch nach vielen Jahren noch richtig glücklich zu sein.

Tipp 1: Gespräche

Der wohl wichtigste Punkt sind die offenen Gespräche, die an der Tagesordnung stehen sollten. Nur wer mit seinem Partner immer wieder spricht, der kann langfristig glücklich mit ihm sein. Dabei sollten negative sowie positive Aspekte angesprochen werden können.

Tipp 2: Vertrauen

Natürlich ist die Basis der meisten Beziehungen das Vertrauen. Nur wer seinem Gegenüber vertrauen kann, lässt sich fallen und setzt sich auch für die Beziehung ein. Deshalb sollten Sie Ihrem Partner immer wieder das Gefühl geben, dass er Ihnen vertrauen kann.

Tipp 3: Rituale

Wenn Pärchen zusammenwohnen, dann kann es häufig zu Phasen kommen, in denen beide nebeneinanderher leben. Mit ein paar einfachen Ritualen aber kann man die Beziehung auffrischen. Dazu gehören beispielsweise:
  • Gemeinsame Mahlzeiten
  • Dating Nights
  • Spaziergänge am Sonntag in der Natur

Tipp 4: Abwechslung

Viele Partnerschaften werden auch aus dem Grund langweilig, weil nie etwas Neues passiert. Deshalb ist es immens wichtig, dass Sie sich immer wieder an neue Dinge heranwagen. Das muss auch nicht etwas Außergewöhnliches sein. Häufig reicht auch schon die Tatsache aus, wenn Sie einen neuen Urlaubsort finden, das Wochenende anders verbringen oder eine neue Sportart ausprobieren.

Tipp 5:  Gemeinsame Urlaube

Wie bereits vorhin geschrieben sind gemeinsame Urlaube sehr wichtig, um die Zeit zu zweit richtig gut genießen zu können. Dabei ist es nicht wichtig, dass Sie in weit entfernte Länder fahren, sondern viel mehr, dass Sie gemeinsam mal abseits vom Alltag Zeit verbringen. Dadurch lernen Sie sich wieder von einer anderen Perspektive kennen.

Tipp 6: Auffrischen des Sexlebens

Viele Pärchen, die schon länger zusammen sind, klagen über seltene Intimitäten. Wenn körperlich alles in Ordnung ist, dann sollte man mit anderen Tipps nachhelfen. Das Ansprechen der Fantasien kann einen großen Unterschied machen. Viele Menschen, die auch in einer langen Beziehung sind, trauen sich immer noch nicht, ihre Fantasien anzusprechen. Wer dies aber für eine längere Zeit nicht macht, der wird immer unglücklicher. Statt die Gedanken in einem Erotikportal zu teilen, sollten Sie dies mit dem Partner tun. Wer weiß, vielleicht steht Ihr Partner genau auf dasselbe.

Tipp 7: Gemeinsame Zukunft planen

Auch, wenn man im gegenwärtigen Moment leben sollte, ist es wichtig, dass man gemeinsame Ziele hat. Die können ganz verschieden aussehen – doch nehmen Sie sich immer wieder die Zeit, Ihre gemeinsamen Wünsche auszusprechen und die Erreichung der Ziele zu planen.

Tipp 8: Zeit für sich alleine

Um wirklich langfristig in der Beziehung sein zu können, sollte auch die Zeit für sich alleine nicht zu kurz kommen. Deshalb ist es gut, wenn Sie sich und Ihr Partner immer zurückziehen und die Zeit entweder ganz alleine oder auch mit anderen Menschen verbringen. Das schafft Abwechslung und vor allem wird dadurch auch die Bindung der beiden Partner auf ein neues Level gebracht.

Tipp 9: Spaß und Humor

Wer gemeinsam lachen kann, der wird lange glücklich miteinander sein. So sollten Sie immer wieder herumalbern und einfach ihre kindliche Seite ausleben. Sie werden merken, dass dies einen Unterschied macht.

Tipp 10:  Gemeinsame Hobbys

Ein weiterer Punkt, der sehr wichtig für eine langfristige Beziehung ist, sind gemeinsame Hobbys. Natürlich muss man nicht alles gemeinsam machen, doch, wenn beide in etwa dasselbe gerne tun, dann kann dies für mehr Schwung in der Beziehung sorgen. Wer sich noch unsicher über die tollsten Freizeitbeschäftigungen ist, der kann diesen Beitrag lesen: http://www.fensterzumhof.eu/die-beliebtesten-freizeitbeschaeftigungen-in-deutschland/. Hier werden Sie sicherlich fündig.

Fazit!

Das Aufrechterhalten einer Beziehung ist kein Wunder oder Glück, sondern Arbeit und auch die Liebe. Wenn sich zwei Menschen lieben, dann können sie viele Hindernisse überwinden. Mit den oben genannten Tipps werden auch Sie Ihre Beziehung lange aufrechterhalten können. Auch dieser Artikel ist interessant für die Leser, die neugierig auf für dieses Thema sind.

Bleiben Sie in Verbindung