Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Leer oder aufgeknackt: 300 Meter Neukölln

Foto: Henning Onken

Erwischt wird nur der Nachbar, der seinen Chihuahua ausführt und gerade hineinlangt. Unsicher dreht sich der Mann im Trainingsanzug um, als jemand vorbeikommt. Geknackt haben den Kaugummiautomaten andere, aber etwas peinlich ist es ihm doch, jetzt hier bunte Kugeln aus der Box zu fischen.

Allein auf dem kleinen Stück der Herrfurthstraße zwischen Weisestraße und Herrmannstraße sind alle sieben Kaugummiautomaten leer. Daran wird wohl nicht allein die Euro-Umstellung schuld sein oder ein saisonaler Leerstand. Es steht in keiner Zeitung, die Polizei meldet es nicht. Warum auch, gewöhnlich tun das pubertierende Jungs, bevor sie verlockendere Ziele entdecken und dann doch in der Zeitung landen, leider. Oder die Kurve kriegen.

Fotostrecke: Berliner Seitenblicke
Fotos: Kaugummiautomaten

Auch lesenswert:

3 Kommentare zu “Leer oder aufgeknackt: 300 Meter Neukölln”



  • scheint ein stadtteil zu sein, in dem soziale kontrolle nicht mehr hinreichend funktioniert. aber das ist ja genau das, was viele leute, die aus kleinen nestern kommen, wünschen.

    nach ner weile wird es dann doch nervig, nirgendwo mehr das rad abstellen zu können, ohne dass gleich die klingel fehlt oder jemand die schaltung zertrümmert..


  • “soziale kontrolle” – und wie kann die funktionieren? “polizeistaat”?? die pädagogik funktioniert jedenfalls auch nicht.


  • Kaugummi mag ich nicht besonders gern, brauche also keine Automaten zu dessen Erwerb. Aber traurig bin ich immer über Menschen, jung oder älter, die “mein und dein” nicht unterscheiden können oder sich toll fühlen, wenn sie anderen Schaden zugefügt haben…

Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen