Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

DDR-Bauten: Dem Erdboden gleich, doch groß im Kommen

Kurz vor dem Abriss war alles klar: “Lieber Palast, keine Angst – die bauen Dich wieder auf!” hatte jemand im Januar 2006 an den Palast der Republik geschrieben. Fast drei Jahre später reißen sie die Treppenhäuser ein – und träumen von Sonnendecks auf der grünen Wiese am Spreeufer. Die Volkskammer der DDR, Erichs Lampenladen, der Palazzo Prozzo versinkt endgültig in der Vergangenheit…

…und übertritt damit die Schwelle zum Reich der Mythen und Legenden, in dem FDJ-Hemden und Stasi-Kneipen Wärme stiften. Ja, es stimmt, heute ist nicht alle Tage. Sie bauen ihn wieder auf, sozusagen. Auf T-Shirts, Streetart-Stickern, in Bildbänden und Kalendern.

Bauen Sie den Palast wieder auf – zumindest in dieser Fotostrecke – oder sehen Sie ihm genüßlich beim Sterben zu!

Auch lesenswert:

4 Kommentare zu “DDR-Bauten: Dem Erdboden gleich, doch groß im Kommen”



  • Wenn die Begrundung zum Abrißes des Bauwerkes der Wahrheit entsprechen würde, dann müßte halb Westberlin Abgerissen werden!
    So ist das nun mal, wenn Geschichtsklitterung zur Wahrheit werden soll und Propaganda nach Zonenmanie die Wahrheit darstellen soll, dann sind wir ja wieder gut Angekommen im guten Deutschland!!


  • man bemerke..wie grad woanders schon geschrieben… der osten wird systematisch zerstoert..seht nach pripayt das zeug steht heute noch teilweise im relativ gutem zustand obwohl seid ueber 20 jahre unbewohnt…

    das wuerde mit dem westzeug nicht lange gehen.. es muss dauernd was getan werden daran… wenn man dem asbestkram anschaut… dann hat mein vorredner recht, dann muesste halb westbelrin plattgemacht werden… die wohnsiedlungen in der fritz erler allee in berlin .. gropiusstadt und wie das sich alles da schimpft. ebenso gibts noch einige dinge wo auch noch asbest drinsteckt… aber nein. nur der boese osten hat nur asbest verbaut loool… ich kann nichtmehr vor lachen. aber naja… der westen soll machen was er denkt. wir werden sehen wo wir in 20 jahren angekomme nsind…
    trauriges deutschland.. schuettelnde grueße


  • Bloß mal zur Erinnerung, dieses Zeug wurde im kapitalistichen Europa, Schweden, BR, eingekauft und trotz des damaligen Wissens in diesen Ländern über die Schädlichkeit von Asbest, stand das Geschäft im Vordergrund!
    Es nur ein politischer Abriss!
    Nun mal Karten auf den Tisch, wieviel Asbest wurde im Fernsehturm verbaut?
    Ich weiß es!
    Also, Abreißen!??


  • Mal ganz im ernst. wo steckt bitte kein asbest drin? … steglitzer hochhaus wo die großes tumult gemacht haben,
    und eeetliche bauten mehr. bishin zu einigen anderen bauten., aber lassen wirs. wenns danach geht muesste halb berlin plattgemacht werden.

Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen