Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Kastanienallee – Allee der Dixi-Klos?

080412-517.jpg

In Bahnunterführungen halten wahrscheinlich viele unterbewusst die Luft an. Es könnte ja stinken. Die Bewohner dieses Hauses in der Kastanienallee kennen das wohl nur allzu gut. Auf der Feiermeile in Prenzlauer Berg werden Hauseingänge gern als öffentliche Toilette missbraucht. Ich bin gespannt, ob im Zuge des geplanten Straßenumbaus Toiletten-Häuser aufgestellt werden. Die würden zwar das Straßenbild verschandeln, den Bewohner aber vielleicht ein Stück Lebensqualität zurückgeben.

Fotostrecke: Berliner Seitenblicke

Auch lesenswert:

8 Kommentare zu “Kastanienallee – Allee der Dixi-Klos?”



  • Auf Grund von Lieferengpässen bei Dixi-Klos plant der Senat zunächst, im Bereich zwischen Dimitroffstraße und Stadion der Weltjugend eine Mauer zu errichten, die die größte Notdurft abfangen soll.


  • Niemand plant, in Berlin eine Mauer zu errichten :-)


  • Die Castingallee ist halt eine Feiermeile. Und wenn Männer sturzbesoffen sind, dann markieren sie ihr Revier durch Freipinkeln. Obwohl die nächste Kneipe mit dem nächsten Klo keine zehn Meter weit weg ist.


  • Berlin wird noch ein Mal die schönste Stadt der Welt


  • Diese Schilder sind unglaublich kindisch. Muss man wirklich Menschen darauf aufmerksam machen, daß sie ihre Notdurft gefälligst nicht an öffentlichen Plätzen verrichten sollen? Berlin fällt anscheinend kulturell immer weiter zurück. Gute Nacht!


  • @ Claudia H:

    Man muß, wenn man nicht den Tag und die liebe lange Nacht Wildpinkler beiderlei Geschlechts aus dem Hof jagen will.

    Übrigens keine Berliner Spezialität. Auch bei uns im 7.Bezirk (Neubau)
    stellen die Heurigenbesucher nächstens ihre Stangen in die Höfe.

    Vielleicht hätt’s den Herrn Freud gefreut?


  • Mal was zwischendurch: In Berlin kostet “Wildpinkeln” 20,- Euro.

    Vielleicht eine Möglichkeit durch Kontrolle Berlins Schulden etwas zu verringern? Aber leider fühlt sich ja das Ordnungsamt dafür nicht zuständig.

    Ansonsten wird sich dieses Problem dort wohl nie ändern.
    Selbst bei Dixis Klos nicht. Da geht kein Mann rauf.

    Wer dort wohnt weiß ja vorher worauf er/sie sich einläßt.


  • Eins hatte ich oben noch vergessen:

    Die Stadt Köln macht während des Karnevals sehr viel Geld mit den Wildpinklern.

    Das Ordnungsamt passt auf und kassiert sofort ab.

Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen