Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Hauptstadt der polnischen Versager

Kasia T. blogt jetzt wieder in Warschau – so zumindest der Plan. She has gone to fight the K. brothers. “So viel Propaganda, das ist unglaublich.” Das “unglaublich” klang leicht verhaucht. Die verbliebenen polnischen Freunde in Berlin sind vielleicht nicht wie Kasia: Keine Aktivisten mit dem Anspruch, die Demokratie in Polen zu verändern. Aber der Ärger über den nationalistischen Kurs von Staatspräsident Lech Kaczynski und dessen Zwillingsbruder Jaroslaw, dem polnischen Ministerpräsidenten, wächst auch hier. Radio Maryja, ein radikal-konservativer katholischer Sender, nervt mit regierungsfreundlicher Berichterstattung und latentem Antisemitismus. Das Programm ist über das Internet zu empfangen. Die polnische Uni-Landschaft irritiert aus der Ferne ebenfalls. Traurige Anhaltspunkte für brain drain lieferte die Homepage des Instituts für Soziologie in Warschau: Anstelle von Forschungsberichten und Diskussionspapieren fand eine Freundin hetzerische Zeitungsartikel über Homosexuelle und Abtreibung.
So trifft man in Berlin immer mehr auswanderwillige oder ausgewanderte Polen, die sich unabhängig von offiziellen staatlichen Kultureinrichtungen engagieren. Etwa bei der Initiative Polmost, einem Netzwerk, das regelmäßig themenbezogene Salons, Konzerte und Literaturabende organisiert. Auch Partys und Filmabende ziehen. Deshalb hat der Club der polnischen Versager in Mitte sein Kulturprogramm seit seiner Gründung 2001 ständig erweitert. Nicht nur selbsternannte “polnische Versager” besuchen die Veranstaltungen – das Interesse an Polen, insbesondere am “anderen” Polen, wächst generell. Morgen Abend zeigt der Club wieder polnische Filme. Wie immer um 21 Uhr und “pay after“. Kasia T. wird nicht da sein – schade, aber auch gut. Gemeinsam mit Freunden hat sie letzten Monat in Warschau einen Verein gegründet: Mit dem Ziel, Jugendliche und Studierende durch “andere“ Bildungsangebote zu kritischen Zeitgenossen zu machen.

Auch lesenswert:

0 Kommentare zu “Hauptstadt der polnischen Versager”


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen