Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Macht Euch keine Sorgen um Tempelhof!

_Am Rollfeld des Flughafens Tempelhof - Foto: Henning Onken

Es könnte Berlins Central Park werden, ein riesiger See, ein Berg oder ein neues Wohngebiet. Doch das sind Hirngespinste. Für viele Berliner ist ihr Flughafen Tempelhof so etwas wie das Grab eines nahen Verwandten: Nach der schmerzhaften Schließung im vergangenen Oktober hegt und pflegt man das Andenken so lange es geht. “Was habt ihr denn gegen den Zaun?”, raunzt ein weißhaariger Rentner aus der Neuköllner Nachbarschaft junge Demonstranten an, die am Jahrestag der Luftbrücke papierne Leitern an das Gatter heften. “Ihr wollt wohl ‘ne Haschwiese, wa?” – Man grinst und redet aneinander vorbei.

Die Initiative zur Massenbesetzung des Ex-Airports arbeitet an Tempelhof die bekannte Gentrifizierungsdebatte ab. Höhere Mieten durch den Bau von Luxuslofts auf dem Gelände verdrängen die sozial Schwächeren in den umliegenden Quartieren. Was dagegen passiert, wenn der Zaun einfach stehenbleibt, lässt sich schon jetzt beobachten: Gras wuchert durch das Asphalt der Rollbahn, Bäume schlagen in Beton-Nischen Wurzeln. Die Natur holt sich langsam ihr Terrain zurück, während der Senat plant, verwirft und diskutiert. Bald schon könnte es hier aussehen wie im ehemaligen Treptower Spreepark im Plänterwald. Wer dort durch ein Loch im Zaun krabbelt, findet im hohen Gras ein verrostetes Riesenrad, umgekippte Dinosaurier und Überreste einer Achterbahn. Willkommen im Ruinenpark Tempelhof!

Fotos vom Flughafen Tempelhof

Auch lesenswert:

2 Kommentare zu “Macht Euch keine Sorgen um Tempelhof!”



  • Wenn aber jetzt planlos der Zaun geöffnet werden soll wird aus dem Ex-Flughafen und der Grünfläche eine von Hunden vollgemachte Wiese mit vielen Grillmüllresten.

    Das kann ja auch niemand wollen.

    Dann lieber später aber nur einen Teil gut geplant öffnen.

    Das ein Teil mit Wohnungen/Häusern bebaut werden sollte ist bei der Größe des Geländes auch klar. Berlin hat kein Geld für noch einen Tiergarten oder Tierpark und genug schöne andere Grünflächen um/in der Stadt.


  • Soweit ich es mitbekommen habe werden am Rande der Fläche Wohngebäude wachsen;
    der Großteil des Areals soll Park werden und das Flughafengebäude selbst verschwindet nicht … es ist Weltkulturerbe (was vor Abriss nicht schützt, aber doch eine wichtige Würdigung ist) und bleibt uns erhalten (was ich auch unterstütze!!).

    @ Robert:
    Gute Argumente!
    Dass dort ein Park bleiben soll ist aber doch schön, oder?

Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen