Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Berlin brutal #4: 200 Meter mit dem Rad

Foto: Henning Onken

Staumeldungen für Fahrradfahrer – absurd, na klar. Aber eine Warnung für Friedrichshain wäre angebracht gewesen. Die Karl-Marx-Allee ist auch zwei Tage nach Silvester noch die reinste Müllroute. Zersplitterte Rotkäppchen-Flaschen, Böller und Raketenüberreste soweit das Auge reicht, nicht nur auf dem breiten Bürgersteig.

Wir schreien nach der Müllabfuhr, weil niemand auf die Idee kommt, das eigene Chaos selbst zu beseitigen. Ist ja nicht direkt vor der Haustür, sondern im anonymen Raum. Auch der Hof ist ein anonymer Raum. Dort sah es nicht anders aus, bis die Reinigungsfirma am Abend anrückte. Den platten Reifen repariere ich dann morgen.

Foto: Henning Onken

Auch lesenswert:

1 Kommentar zu “Berlin brutal #4: 200 Meter mit dem Rad”



  • Hallo Anne, letztes Jahr fing ich mir am 2. Januar ebenfalls einne Platten ein. Ärgerlich! Danach ließ ich “unplattbare” Mäntel aufziehen – heute ging deshalb alles gut, auch weil ich an den schlimmsten Stellen abstieg. Die Glasscherben bleiben auf den Fahrradwegen liegen, auf den Straßen werden sie geräumt. Geärgert habe ich mich auch darüber, dass Straßen und Fußwege von Eis geräumt waren, nicht aber der Fahrradweg, z.B. an der Langenscheidtbrücke in Schöneberg: die reinste Rutschpartie – lebensgefährlich! Von der Kita kommend, fuhr ich deshalb heute, mit meinem Sohn auf dem Sessel, auf der Fahrbahn. Die Autofahrer zogen fingerknapp links an mir vorbei – an den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 1,5m halten sich die Berliner Autofahrer ebensowenig wie an Geschwindigkeitsbeschränkungen. Wir sind halt nur Verkehrsteilnehmer dritter Klasse. Dagegen müssen wir kämpfen! Habe heute auch einen Eintrag zur Verkehrsstatistik in mein Blog gestellt – Kategorie “Fahrradpolitik”. Beste Grüße, Johannes Hampel

Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen