Wir bloggen Berlin – Blog News Bezirke

Archiv für das 'Grillen'-tag

Ordnungsamt jagt Griller im Tiergarten

Grillen im Tiergarten - mit Besuch von Polizei, Ordnungsamt und Presse - Foto: Henning Onken

Es hätte ein friedlicher Nachmittag für viele Tiergarten-Griller werden können, wäre da nicht diese Presse-Führung gewesen. Mehr als ein Dutzend Journalisten klebt an den Fersen ausgewählter Ordnungsamt-Mitarbeiter, die vor laufender Kamera Grillsünder überführen sollen. Realtime Soap in Berlin-Mitte.

Die Ertappten sind vor allem eines: ahnungslos. Zwei Mädchen können die Glut in ihren Einweggrill aus dem Supermarkt gleich wieder löschen, weil diese Grills sind auf öffentlichen Grillplätzen verboten sind: Sie machen die Grasnarbe kaputt. Dreißig Zentimeter über dem Boden müssen die Würstchen brutzeln, sonst gibt es Ärger. “Konnten wir ja nicht wissen”, protestiert eines der Mädchen.

Bei den professionellen Grillern mit Campingtisch und Kühltruhe hat die Ordnungsamt-Streife wenig zu beanstanden, es bleibt bei der Mahnung, den Müll hinterher mitzunehmen. Bis zu 15.000 Euro kostet die Reinigung des Tiergartens nach Wochenenden mit gutem Wetter. Kosten, die der Bezirk Mitte kaum stemmen kann. Die meisten Ermahnten zeigen sich dann auch einsichtig. “Klar nehmen wir den Müll mit, wir sind doch keine Kinder!”

Hier ein paar Fotos der Aktion im Tiergarten

Hier haben sie gegrillt…

Grillreste im Tiergarten - Foto: Henning Onken

Ich musste vor einigen Jahren einmal für ein Soziologie-Seminar eine Feldstudie zum Thema Grillen machen. Wochenlang suchten wir öffentliche Grillplätze auf, sichteten Grill-Zubehör in Supermärkten und befassten uns mit der Rollenverteilung auf Grillpartys: Wer dreht das Fleisch, wer bereitet Salate zu und so weiter. Erstaunliche Ergebnisse förderte die Untersuchung nicht zu Tage, in acht von zehn Fällen bewachten Männer das Feuer.

In Berlin sind in den letzten Jahren immer mehr Leute mit Einweg-Grills zu beobachten. Wahrscheinlich weil der Platz auf den meisten Balkonen zu klein ist, sofern vorhanden, und Dauerstress mit den Nachbarn nicht gerade angenehm. Überall wo man nett sitzen kann, brutzelt jemand Fleisch oder Gemüse. Leider sieht es Montag morgens dann an vielen Stellen aus, als hätte ein Orkan gewütet und Reinigungstrupps beherrschen die Szene. Ja, so entstehen Jobs, aber wohl kaum solche, die heiß begehrt wären. Hier ein Überblick über öffentliche Grillplätze.

Foto: Henning Onken

Neue Kommentare

  • Thomas Feirer: echt coole Bilder …
  • Anonymous: achso hier meine email adresse zero88-denis@web.de
  • Anonymous: echt bei dir geht das noch? zu silvester wollen paar leute und ich schön gemütlich auf ein dach feiern ist...
  • Aileen: Ich hab mal ne frage: wo genau ist der Markt und hat der auch sonntags auf? lg
  • Ilse Fuehrhoff: Es gibt in Berlin tatsächlich noch sehr viele, eigentlich ungeahnt viele Hausfassaden oder auch...

Zufallsfotos

Kostenlos abonnieren

Unser RSS-Feed enthält alle neuen Artikel. Ihr könnt sie auch bequem als E-Mail abonnieren
fensterzumhof.eu gibt es jetzt auch in einer Smartphone-Version

Anzeige

Berliner Streetart

Berlin bei Nacht

Fassaden der Hauptstadt

Berliner Hinterhöfe

Andere Blogs


Wenn Sie auf dieser Seite verbleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Anzeigen zu personalisieren. Informationen zu Ihrer Nutzung dieser Webseite werden an Werbepartner weitergegeben. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung von Cookies zu.

Schließen